Tags:

    regelungen für den übergang 2011 -› 2012

    die folgenden von mir vorgeschlagenen regelungen zum übergang vom studienplan 2011 auf 2012 wurden heute vom studiendekan akzeptiert:

    - das prüfungsfach "theorien der medieninformatik" ist ja auf 18 ECTS gewachsen. allerdings gibt es studierende, die mehrere LVAs aus "theorien der medieninformatik" bereits im bacherlor absolviert haben (da waren sie im alten studienplan). dieses modul ist im 2012er-studienplan pflicht.

    nachdem mit "gestaltung technosozialer systeme" aber ohnehin ein weiteres, inhaltlich verwandtes modul in diesem prüfungsfach ist, sollte das kein problem sein.

    [1] User Research Methoden (VU + PR) - 6 ECTS
    [2] Theorien der Medieninformatik - 6 ECTS
    [3] Theorien der Wahrnehmung, Interaktion und Visualisierung - 6 ECTS
    [4] Formal Methods in Computer Science - 6 ECTS
    [5] Gestaltung technosozialer Systeme - 6 ECTS

    ich schlage daher vor, dass studierenden gestattet wird, [5] anstelle von [2] zu absolvieren, falls sie [2] schon im rahmen des (alten) bachelor-studienplans absolviert und angerechnet haben.

    - dazu gibt es dann noch ein "unterproblem", wenn man nämlich "user research methoden" letztes jahr gemacht hat. user research methoden war im 2011-er master eine LVA mit 3 ECTS im modul "theorien und methoden der medieninformatik" (da noch mit dem titel "Theorien und Methoden für Multimedia Systems Design").

    ich schlage vor, dass diese studierende die VU "forschungsmethoden" von eva kühn absoliveren, um das modul auf 6ECTS zu komplettieren.

    - sollte es studierende geben, die schon alle drei "jahresprojekte" (also die LVAs aus dem prüfungsfach "Theorie und Praxis der Gestaltung interaktiver Systeme") abgeschlossen haben, dann können die 12 überschüssigen ECTS für das prüfungsfach "Technologien und Anwendungen der Medieninformatik" verwendet werden.

    ps: seit kurzem ist der ab 1. oktober 2012 gültige studienplan endlich auch auf informatik.tuwien.ac.at abrufbar - endlich!

    cl (unauthenticated)Oct 1, 2012 9:42 PM

    da bleiben leider trotzdem noch einige fragen offen:

    -) wie sieht es nun aus, wenn man pflicht-module lediglich TEILWEISE im bachelor absolviert hat?
    ich habe nämlich schon aus beiden pflicht-modulen bereits jeweils die hälfte schon im bachelor absolviert. wie sieht das ganze in diesem fall aus?

    -) unabhängig von den pflicht-modulen: wie sieht es aus, wenn ich 1-2 fächer aus einem modul bereits im bachelor absolviert habe? gibt es dann keine möglichkeit mehr, das modul zu absolvieren? fände ich sehr schade.

    würde allgemein vorschlagen, dass pro modul mindestens 2 zusätzliche fächer als puffer vorhanden sein sollten, für den fall, dass man bereits 1-2 fächer daraus im bachelor absolviert hat. sonst ist man durch bereits absolvierte bachelor-wahlfächer eventuell leider sehr eingeschränkt.

    matt (unauthenticated)Oct 2, 2012 10:44 AM

    eine weitere frage bleibt mit dem Modul "HCI and Health Care" offen. Da sind im Studienplan jetzt auch noch keine Fächer zugeordnet. Ist damit zu rechnen, dass dieses Modul in den nächsten beiden Semestern angeboten wird?

    cl (unauthenticated)Oct 2, 2012 2:25 PM

    genau genommen finden sich im studienplan auch keinerlei informationen darüber, dass im bachelor bereits absolvierte lehrveranstaltungen durch etwas anderes ersetzt werden können/müssen.
    bedeutet das nun, dass auch bereits im bachelor eingereichte lehrveranstaltungen wieder verwendet werden können?

    Oct 4, 2012 7:54 AM

    @cl: 2 fächer als puffer sind ja nur dann nötig, wenn man wie sie vom *alten* bachelor in den *neuen* master umsteigt - eine zeitlich höchst begrenzte angelegenheit. mit dem problem, dass sie einzelne LVAs aus pflicht-modulen haben, würde ich so umgehen: schauen sie, dass sie 18 ECTS aus LVAs (nicht modulen) der "theorien der medieninformatik"-module zusammenstellen.

    bereits im bachelor eingereichte LVAs können nicht noch einmal verwendet werden.

    @matt: die fehlenden LVAs des moduls "hci and health care" sind prozedural bedingt, werden aber ASAP nachgereicht.

    cl (unauthenticated)Oct 4, 2012 1:55 PM

    vielen lieben dank für die klarstellung!
    wird diese information auch noch offiziell veröffentlicht?
    ich denke nämlich, dass sich noch einige andere studenten diese frage stellen werden und abgesehen davon könnte ich mir vorstellen, dass es beim einreichen zu komplikationen kommen könnte, wenn ich mich lediglich auf diesen blog-kommentar beziehen kann.

    Oct 5, 2012 8:53 AM

    @cl sie sollten sich ihre individuelle regelung jedenfalls vom studiendekan absegnen lassen, bevor sie die LVAs besuchen. dabei der studiendekan wird, wenn er nicht ohnehin zustimmt, mich fragen, ob ihr vorschlag in ordnung ist.

    niemand (unauthenticated)Oct 15, 2012 12:54 PM

    /*- sollte es studierende geben, die schon alle drei "jahresprojekte" (also die LVAs aus dem prüfungsfach "Theorie und Praxis der Gestaltung interaktiver Systeme") abgeschlossen haben, dann können die 12 überschüssigen ECTS für das prüfungsfach "Technologien und Anwendungen der Medieninformatik" verwendet werden.
    */
    1. reicht es da auch aus, dass man z.b. nur den ersten teil vom dritten gemacht hat (==> 6ects). und man braucht für "technologien und andwendung der medieninformatik" genau 6 ects.
    kann man das dann auch verwenden?
    2. und bis wann kann man noch im "alten" studienplan einreichen?